Augenerkrankungen: Allgemeines Wissen


Das Auge ist das wichtigste Sinnesorgan deines Körpers. Augenärzte, auch Ophthalmologie genannt, beschäftigen sich mit der Lehre von Funktionsstörungen sowie Erkrankungen des Auges.

Symptome, die du an deinem Auge verspürst, können Infektionen, immunologische Krankheitsbilder (das Immunsystem betreffend) oder Blutgefäß-Erkrankungen sein. Bei der sogenannten Anamnese macht sich dein Arzt ein erstes Bild davon, welche Beschwerden du hast. Eine erste orientierende ophthalmologische Untersuchung schließt ebenso die Frage ein, ob bereits eine Medikamenteneinnahmen erfolgt oder Beschwerden in deiner Familie bzw. in der Verwandtschaft vorliegen.

Die Augenanamnese ist ein wichtiger Teil der Therapiefindung

  • Sind am Auge Verletzungen zu verzeichnen?
  • Trägst du eine Brille oder schielst du?
  • Liegen die Beschwerden einseitig oder beidseitig vor?
  • Hast du Begleitbeschwerden wie Kopfschmerzen oder Gleichgewichtsstörungen?
  • Spürst du weitere Schmerzen (dumpf oder stechend)? Wo und wann treten sie auf?
  • Liegt ein Fremdkörpergefühl vor und kommt es zum Tränenträufeln (bei Bindehautentzündungen möglich)?

Das Auge | Allgemeines Wissen

Therapiebegleitangebote und Ratgeber
Unterstützung und Tipps für den Alltag

Das Auge | Bindehautentzündung

Das Auge | Trockene Augen

 
 

Dein Ophthalmologe diagnostiziert erste Leitsymptome

Du siehst, es sind einige Fragen, die dein Arzt bei der Erstvorstellung beantwortet. Umso besser, dass sie bzw. er als „Augenexperte“ das nötige Wissen besitzt, um die orientierende Untersuchung und die Leitsymptome zügig zu diagnostizieren. Auf Grundlage dieser ersten Informationen kann sich dein Arzt schließlich einen weiteren Überblick über das Krankheitsbild machen.

Das Auge | Diabetische Retinopathie

Das Auge | Grüner Star

Das Auge | Grauer Star

 
 

Bei einer möglichen Augenerkrankung geht dein Arzt wie folgt vor:

Inspektion: Deine Augenlieder sowie die Lage deiner Augen werden untersucht, indem dein Arzt diese näher betrachtet

Untersuchung der Tränenwege: die orientierende Untersuchung gibt Aufschluss darüber, ob deine Tränenwege durchgängig sind. Hierzu wird dir eine 10%ige Fluoreszein in den Bindehautsack des jeweiligen Auges geträufelt. Nach ungefähr zwei bis drei Minuten schnäuzt du in ein Taschentuch. Erscheint das Fluoreszein nun im Taschentuch, so kann dann ausgegangen werden, dass die Tränenwege frei sind

Erste Tast-Untersuchung deines Augeninnendrucks

Überprüfung deiner Sehschärfe

Das Auge | Makula- und Netzhauterkrankungen

 
 

Weiteres Vorgehen zur Untersuchung deiner Augen:

Beweglichkeitsprüfung deiner Augenmuskeln: es wird überprüft, wie gut du in die sechs verschiedenen Blickrichtungen rechts, rechts oben, rechts unten, links, links oben und links unten sehen kannst

Orientierende Untersuchung deiner Augenstellung sowie mögliche Wahrnehmung von Doppelbildern

Liegt ein sogenannter Relativ afferenter Pupillendefekt (RAPD) vor? Hier wird deine Pupillenverengung untersucht

Ophthalmoskopie (Augenspiegelung) zur Untersuchung deines Augenhintergrundes. Hier werden deine Netzhaut, Papille Gefäße untersucht

Das Auge | Kurzsichtigkeit / Weitsichtigkeit

Therapiebegleitangebote und Ratgeber
Unterstützung und Tipps für den Alltag