Multiple Sklerose im Beruf


Wer rastet, rostet! Das gilt auch im Berufsleben. Mit der Diagnose Multiple Sklerose mag es zwar sein, dass du nicht mehr all die Aufgaben bewältigen kannst, die du gerne ausführen würdest. Doch wenn man dir alles wegnimmt und dir keine Verantwortung mehr gibt, dann wird es auch schnell langweilig. Sehr langweilig. Denn wir alle brauchen eine Aufgabe. Wir möchten gebraucht werden. Wir wollen Anerkennung und wir wollen etwas leisten. Mit der Diagnose MS und dem Thema Beruf / Arbeit sprechen wir ein viel diskutiertes Thema an. Ein Thema, über das sich auch andere MS-Betroffene bereits geäußert haben. Sie sind es, die dir Ratschläge geben. Gemeinsam mit Arbeits-Experten erfährst du, auf was du achten solltest und wie du mit der Diagnose MS eine Aufgabe findest, die dir Spaß macht und die du gerne ausübst.

Im Video mit Personen, die wahre Geschichten erzählen

Betroffene erzählen ihre Erlebnisse aus dem Alltag. Mit Statements aus ihrer ganz persönlichen Perspektive.

Frage deinen Arzt, wie sich die MS auf deinen Job auswirkt.

Überlge, wem du von der MS erzählen möchtest.

Wende dich an Hilfseinrichtungen, wenn du Unterstützung suchst.

Frage andere Betroffene, wie sie mit dem Thema Beruf umgehen.

Multiple Sklerose | Beruf und Soziales

Therapiebegleitangebote und Ratgeber
Unterstützung und Tipps für den Alltag

Multiple Sklerose | Allgemeines Wissen

Multiple Sklerose | Symptome

 
 

Verantwortung übernehmen und gebraucht werden - so findest du den richtigen Job

Es gibt viele geeignete Berufe für MS-Betroffene. Egal ob Ausbildung, Studium oder bereits im richtigen Job. Auch für dich lässt sich die passende Stelle finden. Achte bei der Suche darauf, welche Anforderungen die neue Position an dich stellt und ob du diese erfüllen kannst. Dein Traumberuf ist Schlosser? Womöglich kannst du den Job eine gewisse Zeit lang ausüben. Aufgrund feinmotorischer Bewegungsabläufe kann es jedoch zu einem späteren Zeitpunkt zu neuen Herausforderungen kommen, denen du nicht mehr einhundert Prozent gerecht werden kannst. Du kannst an dich selber nicht mehr den Anspruch stellen, den du früher an dich gestellt hast. Überlege in Ruhe, welcher Job dir Spaß macht. Beratungsstellen gibt es auch von der Agentur für Arbeit. Sie unterstützen dich und helfen dir bei der Suche.

Multiple Sklerose | Diagnose

Multiple Sklerose | Therapie

Multiple Sklerose | Ernährung

 
 

Multiple Sklerose und frühes aufstehen

Du zählst zu den Frühaufstehern und dein Körper ist es gewohnt in den frühen Morgenstunden aus dem Bett zu springen? Dann kannst du natürlich einen Beruf ausüben, in dem du auch früh morgens gefordert wirst. MS-Betroffene berichten oft, dass sie nicht die nötige Energie und Leistung bringen können, die sie vor der Diagnose hatten. Ist das bei dir anders, dann ist dies doch wunderbar! Es gibt keinen Grund, warum du dann etwas ändern solltest.

Multiple Sklerose | Bewegung und Fitness

Multiple Sklerose | Partnerschaft und Familie

 
 

Muss bzw. sollte der Arbeitgeber von der Multiplen Sklerose wissen?

Ein Kündigungsgrund ist die Multiple Sklerose nicht. Kommt es nicht zu einer Verschlechterung deines Gesundheitszustandes, so gibt es keinen Grund, mit dem Arbeitgeber über die Diagnose Multiple Sklerose zu sprechen. Anders sieht dies jedoch aus, wenn deine Sicherheit am Arbeitsplatz gefährdet ist. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn du in einer Fabrik an Maschinen arbeitest. Hier solltest du deinen Arbeitgeber über die Diagnose informieren und ihm bescheid geben. Dies ist auch dann der Fall, wenn die Sicherheit von deinen Arbeitskollegen bzw. Dritten gefährdet ist. Wenn du die vereinbarte Arbeitsleistung nicht mehr erbringen kannst, sprich mit deinem Arbeitgeber. Mit einem offenen Ohr und an einem Tisch gelangt es womöglich gemeinsam, eine Position zu finden, die du auch in Zukunft ausüben kannst.

Multiple Sklerose | Forschung

Deine Multiple Sklerose Blogger im Internet
Vorgestellt auf NeoDoc

Durch die Nutzung der aufgerufenen Website www.neodoc.de stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Die verfügbaren Videos stammen unter anderem von YouTube. Mit dem weiteren Aufenthalt auf der Website bzw. mit dem Klick auf das jeweilige Video gelten zusätzlich die Datenschutzbestimmungen von Google. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Welche Cookies gesetzt werden und wie wir mit dem Thema Datenschutz umgehen, kannst du auch noch einmal in Ruhe in unserem Impressum / Datenschutz nachlesen.

Schließen