Multiple Sklerose: Symptome


Jeder Mensch ist ein Individuum. Das heißt: jeder Mensch ist anders. Zwar werden typische MS-Symptome angesprochen, du solltest jedoch unbedingt deinen behandelnden Arzt kontaktieren und das Gespräch mit ihr / ihm suchen. Vergiss nicht, dass wir uns hier im Internet befinden und wir nicht auf deinen speziellen Fall schließen können. Du bekommst einen ersten Überblick über die häufigsten Symptome.

Welche Symptome können bei Multipler Sklerose auftreten?

Auf eine Multiple Sklerose können folgende Symptome hinweisen: Augensymptome, Hirnstammsymptome, Zerebelläre Symptome, Sensibilitätsstörungen, Blasenstörungen / Darmentleerungsstörungen, Psychische Störungen. Im folgenden wird auf die einzelnen Beschwerden näher eingegangen. In den Videos sprechen Deutschlands MedizinSpezialisten über MS-Symptome von Betroffenen.

Symptome treten als sog. Schub auf; meist zwischen 15 und 40 Jahren

Häufig werden Seh- und Sensibilitätsstörungen festgestellt

EDSS ist eine Skala zur Einstufung deiner Einschränkungen

Erstsymptome sind mit 30 bis 50% Empfindungsstörungen an den Armen

Multiple Sklerose | Symptome

Therapiebegleitangebote und Ratgeber
Unterstützung und Tipps für den Alltag

Multiple Sklerose | Allgemeines Wissen

Multiple Sklerose | Diagnose

 
 

Augensymptome

Häufig kann es zu Entzündungen des Sehnerven kommen (Optikusneuritis). Die Hälfte der Betroffenen spricht auch davon, dass sie an einer Entzündung des Sehnerven hinter dem Augapfel leiden (Retrobulbärneuritis). Hindeuten  kann hierauf eine einseitige Sehverschlechterung. Schmerzen bei Augenbewegungen können ebenso auf eine Entzündung des Sehnerven hinweisen. Die Entzündung des Sehnerven kann sich wie folgt äußern: Verschwommene Wahrnehmung bzw. das Bild erscheint grau in grau, Ruckartige, unwillkürliche Augenbewegungen, die du selbst nicht steuern kannst, Störung der Augenmotorik und zeitweise Sehen von Doppelbildern.

Sensibilitätsstörungen

Sensibilitätsstörungen bzw. Empfindungsstörungen können  unter anderem wie folgt auftreten: Kribbeln und Taubheitsgefühl, fehlerhaftes Kälte- oder Wärmeempfinden, empfindlichere Wahrnehmung von Berührungen, Gesteigertes Schmerzempfinden bei sanften Berührungen, Beeinträchtige Oberflächen- bzw. Schmerzempfindlichkeit.

Multiple Sklerose | Therapie

Multiple Sklerose | Ernährung

Multiple Sklerose | Bewegung und Fitness

 
 

Hirnstammsymptome

Kleine Plaques, also sog. Ein- bzw. Ablagerungen, können am Hirnstamm dafür sorgen, dass die Erregungsleitung deiner Nervenbahnen nicht mehr einwandfrei funktioniert. Da sich gerade in dieser Region jedoch besonders viele Nervenbahnen befinden, kann dies Auswirkungen auf deine Motorik und Mobilität haben. Zudem ist es auch möglich, dass es zu Schmerzen im Bereich deines Gesichtes kommt oder eine einseitige Gesichtslähmung auftritt. Weiter können Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Übelkeit und Hörstörungen weitere Symptome für das vorliegen einer MS sein.

Zerebelläre Symptome:

Die Schädigung deines Kleinhirns kann dafür verantwortlich sein, dass dein Gang deutlich unsicherer wird. Du kannst dich nicht mehr ohne Probleme auf den Beinen halten. Neben Beeinträchtigungen in den Bewegungsabläufen kann es zudem zu vermehrtem Zittern kommen. Auch Sprachstörungen sind möglich.

Multiple Sklerose | Partnerschaft und Familie

Multiple Sklerose | Beruf und Soziales

 
 

Blasenstörungen / Darmentleerungsstörungen

Betroffene berichten, dass die Funktionsweise ihrer Blase gestört ist. Bereits zu Beginn der Diagnose kann es dazu kommen, dass die Blasenfunktion gestört ist. Die richtige Blasenentleerung ist dabei ein Problem, das Multiple Sklerose- Betroffene schildern. Nach dem Wasserlassen können größere Mengen Restharn in der Blase verbleiben. Dies hat zur folge, dass eine Harnwegsentzündung möglich sein kann. Auch Verstopfungen können auftreten und werden dadurch verstärkt, dass MS-Patienten sich verstärkt zu wenig bewegen. Die Folge sind Abführmittel, die die Situation jedoch nicht wirklich verbessern.

Psychische Störungen

Kognitive Leistungseinbußen sowie depressive Verstimmungen, Stimmungsschwankungen und Überempfindlichkeit bzw. Gereiztheit sind typische Symptome, die mit der MS einhergehen. Als Erstsymptome können psychische Veränderungen auftreten. Mit Hilfe psychotherapeutischer Gespräche sowie durch die Gabe von geeigneten Medikationen kann das Wohlbefinden von Patienten gesteigert werden.

Multiple Sklerose | Forschung

Deine Multiple Sklerose Blogger im Internet
Vorgestellt auf NeoDoc

Durch die Nutzung der aufgerufenen Website www.neodoc.de stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Die verfügbaren Videos stammen unter anderem von YouTube. Mit dem weiteren Aufenthalt auf der Website bzw. mit dem Klick auf das jeweilige Video gelten zusätzlich die Datenschutzbestimmungen von Google. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Welche Cookies gesetzt werden und wie wir mit dem Thema Datenschutz umgehen, kannst du auch noch einmal in Ruhe in unserem Impressum / Datenschutz nachlesen.

Schließen